Runder Tisch für Demokratie Toleranz und Zivilcourage im Vogtlandkreis

Herzlich Willkommen

bei dem Runden Tisch Plauen. Um den Runden Tisch versammeln sich Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Gesellschaft und Kirche, um sich für Demokratie und Toleranz und gegen totalitäre und extremistische Äußerungen, die gegen die Würde des Menschen gerichtet sind, einzusetzen.
Die Ziele des Runden Tisches ist die Vernetzung der Arbeit und der Aktionen, um ein gemeinsames, couragiertes Handeln gegen Gewalt und Extremismus und für Demokratie und präventive Bildung zu ermöglichen. Der Runde Tisch ist in seiner Ausprägung so bunt wie die Akteure, die sich versammeln. Daneben ist die Arbeit ist geprägt von gegenseitigen Vertrauen in die demokratischen, antirassistischen und antidoktrinären Grundwerte der jeweils anderen Teilnehmer.

Alle eint das Eintreten für einen demokratischen Staat auf rechtsstaatlicher Grundlage und die Ablehnung von Gewalt in Wort und Tat. Dabei praktizieren wir untereinander Demokratie: Aufeinander hören, andere Sichtweisen gelten lassen, Kompromisse finden mit dem Ziel, demokratische Werte in der Gesellschaft stärker zu verankern.

Die Ausrichtung

Der Runde Tisch für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage im Vogtland vereinigt Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft in dem gemeinsamen Anliegen, unsere offene Gesellschaft zu stärken und gegen die totalitäre Ideologie von Neonazis zu schützen. In diesen Bemühungen stehen alle demokratischen Kräfte zusammen trotz ihrer sonst oft unterschiedlichen weltanschaulichen, moralischen und ethischen Grundsätze. Die Prinzipien der Gewaltlosigkeit, der Rechtsstaatlichkeit, der Achtung der Würde des Menschen, und der Toleranz gegenüber anderen Sichtweisen sind für die Partnerschaft am Runden Tisch grundlegend.

DAFÜR:
Wir stehen

für eine freiheitlich-demokratische Grundord-nung in einem Rechtsstaat

für den Schutz der Menschenwürde und der Menschenrechte, die allen zustehen, die in unserem Land leben

für eine offene Gesellschaft, in der Menschen weitestgehend selbstbestimmt leben können (Toleranz)

für die (nicht immer einfache) Suche nach vernünftigen Lösungen für die komplexen Probleme dieser Zeit in einem fairen demokratischen Diskurs unterschiedlicher politischer Überzeugungen

für Zivilcourage, d.h. mutiges Eintreten für die Wahrung humaner und demokratischer Werte – nötigenfalls auch unter Inkaufnahme von Nachteilen für die eigene Person

DAGEGEN:
Wir wehren uns

gegen Bestrebungen, einen totalen Staat zu errichten, der mit Gewalt und Willkür herrscht

gegen die unterschiedliche Wertschätzung von Menschen je nach ihrer Herkunft (Rassismus)

gegen Versuche, eine gleichgeschaltete Ge-sellschaft zu errichten, in der bestimmte Menschen als einzelne oder Gruppen ausgegrenzt werden

gegen vermeintlich einfache Lösungen für die komplexen Probleme dieser Zeit, wie sie sich in nutzlosen demagogischen Parolen niederschlagen

gegen die Einschüchterung demokratisch engagierter Menschen durch offene und versteckte Drohungen

Die beteiligten Organisationen

Bündnis 90/ Die Grünen – Kreisverband Vogtland

Stadt Plauen

Stadt Reichenbach

Aktionsbündnis Vogtland gegen Rechts

CDU Vogtland

SPD Vogtland

Fanprojekt Plauen-Vogtland e.V.

Landratsamt Vogtlandkreis

Vivere – Leben für Vielfalt und Courage e.V.

Ev.-Luth. Markus-Paulus-Kirchgemeinde Plauen

Ev.-Luth. St.-Johannis-Kirchgemeinde Plauen

Ev.-Luth. Christuskirchgemeinde Plauen

Verband der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschisten (VVN-BdA), Kreisverband Vogtland

DIE LINKE Vogtland

FDP – Kreisverband Vogtland

DGB-Region Südwestsachsen

We use cookies to ensure that we give you the best experience on our website.
Ok