Spendenübergabe an die Plauener Tafel

Am 2. Juni 2020 überreichte der Runde Tisch für Demokratie, Toleranz und Zivilcourage ein Spende von 1.100 Euro an die Plauener Tafel. Aufgrund der Corona-Verordnungen hatte der Runde Tisch auf öffentliche Aktionen gegen den Neonaziauftritt  am 1. Mai in Haselbrunn verzichtet. Stattdessen sollte ein Zeichen der Gemeinsamkeit und des Zusammenhalts gesetzt werden.

Der Runde Tisch hatte deshalb zu Spenden für die Plauner Tafel aufgerufen als "zählbare" Solidarität für alle Menschen in Plauen, die von der Coronakriese besonders getroffen sind.

Die Plauener Tafel hilft allen Menschen, die in Not geraten sind - gleich welcher Hautfarbe, Nationalität, Religion oder Orientierung. Ihre Arbeit ist ein Beispiel  gelebter Zivilcourage  und Toleranz. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Plauener Tafel sind zu Recht stolz darauf, dass ihre Ausgabestelle auch während der Zeit verordneter Kontaktbeschränkungen und Hygienebestimmungen zu den gewohnten Zeiten öffnen konnte, da alle  - auch die ehrenamtlichen Helfer - weiter ihrer Arbeit nachgingen.

Der Runde Tisch bedankt sich recht herzlich bei allen Spendern!