Stolpersteintour und Mahnwache in Plauen

Rund 90 Bürgerinnen und Bürger nahmen an der Mahnwache anlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz/Birkenau am Wartburgplatz in Plauen teil. Wähend der rund einstündigen Mahnwache zur Andacht und Gedenken an die Greueltaten der Nazidiktatur trug Jörg Simmat verschiedene Texte vor und zählte die Vernichtungslager samt der jeweiligen Opferzahlen auf. Im Anschluß fand ein Friedensgebet in der Matthäusgemeinde in der Fritz-Reuter-Straße statt.

Im Vorfeld der Mahnwache am Wartburgplatz organisierten Schüler des "BSZ Anne Frank" eine Stolpersteintour durch Plauen. Dieser von den drei Schülern, Finn, Maximilian und Nils, sehr gut in Eigenregie vorbereiteter Mahngang erinnerte die ca. 30 teilnehmenden und interessierten Bürgerinnen und Bürger an ehemalige Plauener Jüdinnen und Juden sowie Widerstandkämpfer gegen die Nazidiktatur und ihre Geschichte. Die Tour endete am Wartburgplatz, wo sich die Teilnehmenden der Mahnwache anschlossen.

Wir danken allen, die die Mahnwache und insbesondere die Stolpersteintour vorbereiteten und ausgestalteten und allen, die sich dem Erinnern und Mahnen anschlossen.